Taylor Swift kennt angeblich den Releasetermin von "Shadows of the Erdtree", verrät ihn aber nicht. Zumindest behaupten das einige Fans des Spiels.
Reuters, Mark Blinch

Das Wort Hype wird dem, was sich um den angekündigten DLC für den Soulslike-Hit "Elden Ring" abspielt, nicht mehr gerecht. Seit das Entwicklerstudio Fromsoftware "Shadow of the Erdtree" angekündigt hat, sprudeln in der Fanbasis die absurdesten Verschwörungstheorien, und überall werden Zeichen gefunden, wann die mit Spannung erwartete Erweiterung erscheint. Denn aktuell weiß man offiziell nur: Diese wird gerade von den Japanern entwickelt. Doch wann sie erscheint und welche Inhalte sie bietet, ist noch völlig unklar. Dafür sind die Fantheorien umso wilder.

Zur Vorgeschichte: "Shadow of the Erdtree" wurde vor einem knappen Jahr angekündigt, DER STANDARD berichtete. Im Februar 2023 gab es – typisch Fromsoftware – einen mageren Tweet und ein Artwork, mehr nicht. Über die vergangenen elf Monate schossen immer mehr Gerüchte aus dem Boden. Natürlich war die Hintergrundgeschichte ein Riesenthema, schließlich war auf dem Bild eine mysteriöse Reiterin abgebildet. So soll es sich bei der Frau um Miquella handeln. Die Schwester von Malenia, einem optionalen Boss im Spiel, ist verflucht, für immer jung bleiben zu müssen. Miquella dürfte aber eine größere Rolle in dem kommenden DLC spielen.

Spekulationen wegen Mini-Update

Jetzt wurden neuerlich Spekulationen angefeuert, die möglicherweise auf eine baldige Veröffentlichung der ersten Inhaltserweiterung für "Elden Ring" schließen lassen. Manche orakeln sogar, der Release könnte unmittelbar bevorstehen. Es gab nämlich eine minimale Änderung im Steam-Backend des Spiels. Darin wurde ein Depot mit dem Namen "DLC" hinzugefügt. Anfang der Woche wurde eine neue App-Identifikationsnummer zu "Elden Ring" auf Steam hinzugefügt.

Das alles sei immer noch extrem dünn, so "PC Gamer", aber immerhin scheint sich Fromsoftware in der einen oder anderen Form auf die Veröffentlichung vorzubereiten. Es sei aber gut möglich, dass lediglich die Store-Seite von "Elden Ring" ein Update bekommt und "Shadow of the Erdtree" vorbestellbar wird. Die Vorbereitungen deuten zumindest darauf hin, dass eine Veröffentlichung im Februar bevorstehen könnte, pünktlich zum zweiten Geburtstag von "Elden Ring".

Hoppala von Thrustmaster

Die Gaming-Orakel wollen in einem Hoppala von Controller-Hersteller Thrustmaster weitere Hinweise auf einen baldigen Release gefunden haben. Findige Spürnasen haben auf Reddit einen Onlineshop entdeckt, in dem Werbung für einen neuen Controller von Thrustmaster gemacht wurde. Angeblich soll dieser im "Elden Ring"-Design gestaltet sein und gemeinsam mit dem DLC erscheinen – und zwar im Februar.

Auch wenn all diese Hinweise alles andere als stichhaltige Beweise darstellen, werten die Fans die kleinsten Fitzelchen an Informationen aus. So stellte der Youtuber Ziostorm fest, dass die Steam-Seiten der Vorgängerspiele "Dark Souls 2" und "Dark Souls 3" ebenfalls knappe zwei Monate vor der Veröffentlichung neuer Inhalte ein Update erhielten.

Das Taylor-Swift-Orakel

Andere meinen sogar, im Text von Taylor Swifts "Ivy" die Antwort auf den Veröffentlichungstermin von "Shadow of the Erdtree" gefunden zu haben, und führen das über mehrere Absätze aus.

Die Hoffnung der schon leicht unrunden Fanbase liegt auf der Xbox Developer Direct, Gerüchten zufolge könnte der Releasetermin also am Donnerstagabend bekanntgegeben werden. Wer es es gar nicht mehr aushält, kann übrigens hier ab 21 Uhr mitschauen. Einstweilen kann man sich hier an der Diskussion beteiligen, ob Taylor Swift tatsächlich über geheimes Wissen über "Elden Ring" verfügt. Und falls die Ankündigung doch nicht in den nächsten Stunden oder Tagen erfolgt, kann man sich hier darüber austauschen, wie man mit "Elden Ring"-induzierter Enttäuschung umgeht.

Das offizielle Statement von Fromsoftware dazu lautet übrigens: "Es dauert noch ein bisschen, aber es geht gut voran." Was das heißen mag, weiß wohl nur Taylor Swift. (pez, 18.1.2023)