Der Kuss zum Schluss: Travis Kelce und Taylor Swift.
Der Kuss zum Schluss: Travis Kelce und Taylor Swift.
Foto: AP/Brynn Anderson

New York – Der Super Bowl zwischen den Kansas City Chiefs und den San Francisco 49ers war das meistgesehene Fernsehprogramm in der Geschichte der USA. Nach Angaben der NFL erreichte die Liveübertragung im TV und über Streaming durchschnittlich 123,4 Millionen Menschen. Dies entspricht einer Steigerung von sieben Prozent gegenüber dem Vorjahresfinale zwischen den Chiefs und den Philadelphia Eagles, das von 115,1 Millionen Personen verfolgt worden war.

Allein der Sender CBS, der das Spiel im klassischen Fernsehen ausstrahlte, verzeichnete im Schnitt 120 Millionen Zuschauer. Zudem wurde die Begegnung in den USA von Nickelodeon und dem spanischsprachigen Kanal Univision übertragen. Die Verlängerung wurde dem Dienstleister Nielsen zufolge von 202,4 Millionen Menschen verfolgt.

Der diesjährige Super Bowl generierte nicht nur aufgrund der sportlichen Ausgangslage eine besondere Aufmerksamkeit. Vor allem die Beziehung zwischen Chiefs-Spieler Travis Kelce und Popstar Taylor Swift hatte im Vorfeld über Wochen für Schlagzeilen gesorgt.

Usher heiratete in Las Vegas

In der Halbzeit des Super Bowl präsentierte US-Musiker Usher (45) ein Medley seiner größten Hits. Medienberichten zufolge hat der Musiker am Tag seines Auftritts beim Super Bowl in Las Vegas zudem seine Freundin geheiratet. "Usher und Jennifer Goicoechea haben den nächsten Schritt in ihrer Beziehung gemacht und am Sonntagabend in Las Vegas im Kreise enger Freunde und der Familie geheiratet", sagte ein Sprecher dem US-Magazin "People".

Das Paar hat sich laut "People" 2018 kennengelernt und einen gemeinsamen Sohn und eine Tochter. Usher hat aus einer früheren Ehe außerdem zwei Söhne. US-Medien wie "Los Angeles Times", "TMZ" und "USA Today" bestätigten die Heirat mit Bezugnahme auf Hochzeitsdokumente. Medienberichten zufolge hatte sich das Paar am vergangenen Donnerstag eine Heiratslizenz besorgt. (APA, Reuters, red, 13.2.2024)