Ein mit Künstlicher Intelligenz geschaffenes Bild unter der Überschrift "All eyes on Rafah" ist binnen kurzer Zeit in Sozialen Medien viral gegangen. Allein auf Instagram wurde das Bild, das offenbar Zeltlager von Geflüchteten in der Stadt im Süden des Gazastreifens zeigen soll, fast 40 Millionen Mal geteilt. Als Ursprung der Kampagne gilt ein Account in Malaysia.

Der Slogan stammt offenbar aus Äußerungen des Vertreters der Weltgesundheitsorganisation (WHO) für die palästinensischen Gebiete, Rik Peeperkorn, der im Februar vor den Folgen einer israelischen Offensive in der mit Geflüchteten überfüllten Stadt gewarnt hatte.

Zahlreiche propalästinensische Nutzer teilten das KI-Bild, von proisraelischer Seite wurde es dagegen kritisiert. Auf X wurden unter dem Hashtag #AllEyesOnRafah daher sowohl Bilder von Palästinensern geteilt, die bei dem israelischen Militäreinsatz in der Stadt getötet wurden, als auch Bilder von Opfern des Massakers der islamistischen Hamas in Israel am 7. Oktober 2023.

Nach einem verheerenden Luftangriff Israels am Sonntagabend mit etlichen Todesopfern in einem Flüchtlingslager hatte sich die internationale Kritik am israelischen Vorgehen in Rafah noch deutlich verschärft. (APA, dpa, 29.5.2024)