Letzte Chance?
IMAGO/Charlotte Wilson / Offside

Wien – England-Teamchef Gareth Southgate steht bei der Fußball-EM gehörig unter Druck. "Wenn wir nicht gewinnen, werde ich wahrscheinlich nicht mehr hier sein. Dann war es vielleicht die letzte Chance", sagte Southgate, dessen Vertrag am Jahresende ausläuft, der Bild. "Wenn wir ein großes Team sein wollen und ich ein Toptrainer sein will, dann muss man in den großen Momenten liefern." Der 53-Jährige hatte 2016 bei den "Three Lions" übernommen und den EM-Titel 2021 knapp verpasst.

Vor drei Jahren mussten sich die Engländer im EM-Finale daheim gegen Italien im Londoner Wembley-Stadion erst im Elfmeterschießen geschlagen geben. Der Traum vom ersten großen Titel seit 1966 platzte, er soll nun in Deutschland in Erfüllung gehen. "Wir haben vor allem in der Offensive eine super Tiefe im Kader", betonte Southgate.

Interesse

Dessen Zukunft als englischer Nationaltrainer ist offen, auch wenn der nationale Fußballverband laut ESPN-Informationen an einer weiteren Zusammenarbeit interessiert ist. "Nach einem Turnier geht in etwa die Hälfte der Nationaltrainer, das liegt in der Natur des internationalen Fußballs", sagte Southgate. "Ich bin jetzt fast acht Jahre hier, und wir sind nahe dran gewesen."

Bei der WM 2018 in Rio schieden die Engländer im Halbfinale aus, vier Jahre später in Katar war in einem knappen Viertelfinale gegen Frankreich Endstation. (APA, 11.6.2024)