Jane Birkin sang in Paris anlässlich der Modenschau von Gucci.

Gucci

Die Mailänder Modewoche war mit einer Tanz-Performance von Michael Clark entschädigt worden, in Paris allerdings ging die Modenschau über die Bühne: Designer Alessandro Michele hatte sich diesmal als Location für den legendären Gay-Club "Le Palace" in Paris entschieden. Die Mode? Gewohnt exaltiert und inspiriert von den zurückliegenden Jahrzehnten.

Gucci

Gucci

Gucci

Gucci

Zwischendurch sang Jane Birkin "Baby Alone in Babylone", zum Schluss: Aufstellung der Models zum Gruppenbild.

Foto: Gucci

Dior

Eine simple Modenschau reißt heute niemanden mehr vom Sessel. Also verwandelte Dior-Designerin Maria Grazia Chiuri die Show diesmal in eine Tanzvorstellung.

An den Wänden prangten Zitate von Pina Bausch, die Models schritten nicht nur in Variationen des Bar-Jacketts, sondern auch in an Ballerina-Outfits angelehnten Kleidern über den Laufsteg.

Foto: REUTERS/Gonzalo Fuentes

Dior

Foto: APA/AFP/FRANCOIS GUILLOT

Dior

Foto: REUTERS/Gonzalo Fuentes

Jacquemus

Der südfranzösische Designer Simon Porte Jacquemus macht seit der letzten Saison auch Männermode. Jetzt zeigte er einmal mehr, wofür er bei den Frauen steht: Luftige Maxikleider und rasante Minis. Statt großer Strohhüte hatte er den Models diesmal übergroße Strohtaschen in die Hände gedrückt.

Foto: Bertrand GUAY / AFP

Saint Laurent

Falsche Palmen, Eiffelturm: Designer Anthony Vaccarello zeigte seine Frühjahrskollektion für Saint Laurent vor gewohnt imposanter Kulisse. Die Zutaten seiner Mode: Sexy Kleider, Hosenanzüge und obenauf Hüte.

Foto: FRANCOIS GUILLOT / AFP

Saint Laurent

Foto: FRANCOIS GUILLOT / AFP

Saint Laurent

Unter den Models bei Saint Laurent: Kaia Gerber, Tochter von Cindy Crawford.

Foto: FRANCOIS GUILLOT / AFP

Saint Laurent

(red, 26.9.2018)

Weiterlesen

Modewoche Mailand: Von Supermodels und Superstars

Foto: FRANCOIS GUILLOT / AFP