Großbritannien ist im royalen Babyfieber. Das erste Kind von Meghan und Harry ist auf dem Weg, wie der Buckingham Palace am Montag bestätigte, liegt die Herzogin von Sussex in den Wehen. Dass die beiden die Geburt ihres Kindes, wie der Palast früher mitteilte, erst privat feiern wollten, sorgte die vergangenen Wochen über für viel Aufregung. Auch dass es keinen genauen Geburtstermin gab. So wurde bereits seit Wochen spekuliert, ob das Kind nicht schon da sei. Rosa Decken wurden von Fans der Royals gesichtet und produzierten Schlagzeilen im Boulevard.

Auch dass Harry und Meghan die Geburt nicht für den Lindo Wing des St. Mary's Hospital planten, wie der Palast bekanntgab, sorgte für Aufsehen. Dort kamen schon die drei Kinder von Prinz William und seiner Frau Kate zur Welt. Aber auch Prinzessin Diana und Prinz Charles traten kurz nach der Geburt von Harry und William ebendort vor die Medien. (red, 6.5.2019)

Weiterlesen

Herzogin Meghan hat einen Sohn

Meghan und Harry sind Eltern: Was Sie über Baby Sussex wissen wollen

#Royal Babys: Wie gut kennen Sie sich bei königlichem Nachwuchs aus?

Schon vor der Geburt des Kindes von Harry und Kate wimmelte es in London von Royal-Baby-Utensilien.

Foto: APA/AFP

Nummer fünf in der Thronfolge: Am 23. April 2018 wurde in London Louis Arthur Charles geboren. Nur kurze Zeit nach der Geburt traten Kate und William vor den Lindo Wing des St. Mary's Hospital in London und vor die Medien.

Foto: AP

Zuerst bekam das dritte Kind Herzogin Kate aber noch Besuch: Papa William brachte seine beiden Geschwister Charlotte und George ins Krankenhaus.

Foto: AP

Rang vier: Am 2. Mai 2015 wurde Charlotte Elizabeth Diana of Cambridge geboren und – wie bei den Eltern Kate und William üblich – noch am selben Tag vor dem Lindo Wing präsentiert.

Foto: AP

Prinz George musste während des Fotoshootings drinnen warten. Seine Babyschwester hatte er aber schon zuvor gesehen.

Foto: AP
Foto: AP

George Alexander Louis ist Nummer drei in der britischen Thronfolge. Der Sohn von Prinz William und Kate wurde am 22. Juli 2013 im Londoner Lindo Wing geboren. Vor seiner Geburt erließ Queen Elisabeth, dass alle Kinder von William und Kate die Titel Prinz oder Prinzessin erhalten. Zuvor war dies den Kindern und Enkeln des Monarchen vorbehalten.

Foto: AP

Die Ankunft des kleinen Prinzen wurde von den britischen Boulevardmedien gefeiert.

Foto: Reuters

Vor der Geburt des ersten Kindes von Prinz William und Herzogin Kate herrschte große Aufregung.

Foto: Reuters
Foto: Reuters

Die royalen Geburten im St. Mary's Hospital haben Tradition. Dürfen wir vorstellen: Prinz Charles und Lady Diana am 15. September 1984 mit ihrem Sohn Prinz Harry. Zu dieser Zeit soll sich die Ehe von Charles und Diana bereits in einer Krise befunden haben, von der jedoch nach außen zunächst nichts bekannt wurde. Harry wurde von Williams Kindern auf Platz sechs der Thronfolge verdrängt.

Foto: AP

William besuchte seinen kleinen Bruder im Lindo Wing mit seiner Nanny.

Foto: AP

Einer, der mal König wird, Prinz William, Zweiter in der britischen Thronfolge, wurde am 21. Juni 1982 in London geboren. Medienauftritt inklusive.

Foto: AP

Auch Prinz Charles, Erster in der Thronfolge, war einmal ein Baby. Und zwar das von Queen Elizabeth und Prinz Philip. Charles kam am 14. November 1948 zur Welt.

Foto: AP

Einer darf bei den Geburten der Prinzessinnen und Prinzen nicht fehlen: Royal-Fan Terry Hutt, hier bei der Geburt von Kate und Williams erstem Kind George vor dem Spital.

Foto: AP

Dort harrte er auch bei der Geburt von Charlotte aus.

Foto: AP

Ebenso wie bei Louis.

Foto: APA/AFP

Sein Wunsch, dass Baby Sussex am 30. April zur Welt kommt, ging leider nicht in Erfüllung. Er musste weiter warten.

Foto: Imago