Die russische Raumfahrtbehörde Roskosmos will im kommenden Jahr einen neuen Rekord für die kürzeste Zeit unbemannter Flüge zur Internationalen Raumstation ISS aufstellen. Mit neuer Technik soll getestet werden, ob die ISS in 400 Kilometer Höhe auch in einer Flugzeit von nur zwei Stunden erreicht werden könne, teilte die russische Behörde am Montag mit.

Vorerst sollen nur unbemannte Flüge im Schnellverfahren zur ISS gebracht werden. Ziel ist aber, auch Astronauten rascher zu befördern.
Foto: Reuters/Shamil Zhumatov

Vorgesehen sei, dass Raumschiffe nach nur einer Erdumrundung die ISS erreichen sollen. 2019 hatte Roskosmos bereits eine neue Bestzeit aufgestellt: In nur rund dreieinhalb Stunden schickten Russland nach zwei Erdumrundungen einen Raumfrachter mit Nahrungsmitteln und Treibstoff an Bord zur ISS. Irgendwann solle dieses Schnellverfahren auch für bemannte Flüge eingesetzt werden, sagte Roskosmos-Chef Dmitri Rogosin. "Das ist unsere Aufgabe für die Zukunft."

Früher dauerte der Flug zur ISS rund zwei Tage. Seit 2013 nutzt Roskosmos auch für bemannte Flüge zur Raumstation eine kurze Variante, die aber immer noch gut sechs Stunden dauert. (red, APA, 16.12.2019)