Foto: Mark Lennihan / AP

Microsoft und Updates: Das ist eine komplizierte Beziehung. Kaum ein Monat vergeht, in dem es nicht neue Berichte über Problem mit Windows-Updates gibt. Nun ist es wieder einmal soweit, und was hier manche Nutzer berichten, ist äußerst unerfreulich.

Spurensuche

Aktuelle Windows-10-Updates haben die Rechner einiger Nutzer merklich langsamer gemacht, berichtet Golem.de in Berufung auf Windows Latest sowie eigene Recherchen. So scheinen es drei aktuelle Updates zu sein, die Probleme machen und zwar die Patch-Pakete KB4540673, KB4551762 sowie KB4535996. Alle drei sollen sie zu einer Verlangsamung führen.

Am drastischsten sollen die Auswirkungen durch KB4535996 sein, hier würden sich auf vielen Systemen ein Performance-Einbruch zeigen. Das gute dabei: Dieser Patch ist optional, viele Nutzer werden ihn also gar nicht installiert haben. Falls dies doch der Fall ist, lautet der Ratschlag ihn wieder zu entfernen.

RAM-Problem?

Was die Performance-Probleme konkret verursacht, ist dabei unklar. Allerdings ist Golem auf eine interessante Auffälligkeit gestoßen. Der RAM-Verbrauch eines Testsystems ging nach der Deinstallation der betreffenden Patches von 5,2 auf 4,4 GB zurück. Bei Systemen, die nur 8 GB RAM haben, könnte dies also durchaus einen relevanten Unterschied ausmachen, da es dann erheblich schneller eng wird. (red, 18.03.2020)