Die Biden-Regierung dürfte über die wegfallenden Follower nicht erfreut sein.

Foto: Reuters/Mike Segar

Für die wichtigsten politischen Ämter in den USA kann man auf Twitter offizielle Accounts finden. Neben @POTUS und @WhiteHouse gibt es unter anderem Konten für den Vizepräsidenten und die Pressestelle des Präsidenten. Während Trump 2017 noch Obamas Gefolgschaft auf der Plattform übernahm, soll sich die Regelung nun ändern. Denn Twitter hat angekündigt, die Follower offizieller Accounts mit dem bevorstehenden Regierungswechsel auf null zu setzen, berichtet "The Verge".

Offiziell ohne Follower

Bisher wurden die Konten scheidender US-Präsidenten dupliziert – und zum Beispiel in Obamas Fall unter dem Namen @POTUS44 archiviert. Trump konnte seine Präsidentschaft demnach bereits mit Millionen Followern auf der für ihn wichtigen Kommunikationsplattform starten. Wieso es jetzt eine Änderung der üblichen Vorgehensweise gibt, ist unklar.

Nutzer werden benachrichtigt

Am Tag des Amtsantritts soll jeder, der einem der offiziellen Twitter-Accounts folgt, eine Benachrichtigung über die Archivierung erhalten, so ein Twitter-Sprecher zu "The Verge". Wie diese Benachrichtigung für Nutzer aussehen wird, bleibt abzuwarten.

Donald Trumps Präsidentschaftsaccount wird jedenfalls am 20. Jänner in @POTUS45 umbenannt und eingefroren, berichtet das "Wall Street Journal". Sein privater Account bleibt unterdessen zwar bestehen, allerdings ohne präsidiale Sonderrechte. (mick, 23.12.2020)