Elon Musk (Mitte) trat u.a. gemeinsam mit Miley Cirus (links) bei "Saturday Night Live" auf.

Foto: AP/Rosalind O'Connor

Mit viel Spannung war der Auftritt des Tesla-Gründers Elon Musk in der US-amerikanische Comedy Sketch Show "Saturday Night Live" erwartet worden. Dabei war vor allem die vom Krypto-Enthisisaten Musk via Twitter stetig beworbene Kryptowährung Dodgecoin zuletzt stark gestiegen. Doch bekanntermaßen kommt der Höhenflug meist vor dem Fall. Und so notierte die Dogecoin auf der Krypto-Börse Binance nach der Sendung bei 47 US-Cent, das sind 28 Prozent weniger als vor Musks Gastauftritt. Musk hatte die Dogecoin in der Show als "Hustle" ("Abzocke") bezeichnet.

Dogecoin ist die Zukunft der Währung"

Der Milliardär und Tesla-Chef moderierte die Show um 23:30 Uhr EDT am Samstag (04:30 MESZ am Sonntag). Kryptowährungsenthusiasten waren seit Tagen gespannt, was Musk sagen würde, nachdem seine Tweets in diesem Jahr die einst als Witz gestartete digitale Währung in einen Spekulantentraum verwandelt hatten.

Auf die Frage "Was ist Dogecoin?" antwortete Musk: "Es ist die Zukunft der Währung. Es ist ein unaufhaltsames Finanzvehikel, das die Welt erobern wird." Als ein Darsteller der Show, Michael Che, konterte: "Also ist es ein Hustle?", antwortete Musk: "Ja, es ist ein Hustle." Und lachte.

Elon Musk: Der Milliardär mit Asperger-Syndrom

Musk ist einer der wenigen Wirtschaftsbosse, die gebeten wurden, die ehrwürdige Comedy-TV-Show zu moderieren. In seinem Eröffnungsmonolog überraschte er das Publikum unter andrem mit der Aussage, dass er "die erste Person mit Asperger" sei, welche die Show moderiert. Das Asperger-Syndrom ist eine Form von Autismus, die mit Schwierigkeiten in der sozialen Interaktion verbunden ist. Zuvor hatte jedoch auch der Komiker und Saturday Night Live-Absolvent Dan Aykroyd in Interviews darüber gesprochen, dass er mit einer milden Form des Asperger-Syndroms diagnostiziert sei. Er moderierte Saturday Night Live im Jahr 2003.

Viele hatten sich gefragt, wie Musk sich während einer Live-Comedy-Show verhalten würde. Die Antwort war, dass er und die Autoren der Show versuchten, die rauen Kanten von Musks Persönlichkeit zu mildern. Während der gesamten Show machte sich Musk sanft über sich selbst lustig, einschließlich seiner Vorliebe für provokative Tweets und der Zeit, als er einen Joint während eines Podcasts rauchte. "Jedem, den ich beleidigt habe, möchte ich nur sagen, dass ich Elektroautos neu erfunden und Menschen mit einem Raketenschiff zum Mars schicke. Habt ihr geglaubt, dass ich ein ganz normaler Kerl bin?" fragte an einer Stelle des Sendung.

Tesla kaufte Bitcoin

Das Timing bringt Musk zurück ins Rampenlicht, gerade als die Tesla-Aktie nach der Monsterrallye des letzten Jahres an Dampf verliert. Tesla-Aktien schlossen am Freitag 1,3 Prozent höher bei 672,37 US-Dollar.

Tesla verkündete im Februar, dass man Bitcoin im Wert von 1,5 Milliarden US-Dollar gekauft habe und es bald als Zahlungsmittel für die eigenen Elektroautos akzeptieren würde – ein großer Schritt in Richtung Mainstream-Akzeptanz, der Bitcoin auf ein Rekordhoch von fast 62.000 US-Dollar steigen ließ.

Zugleich war das Bitcoin-Investment ein kräftiger Boost für die Bilanz des US-Autobauers, nachdem der Kurs durch die Tweets des charismatischen CEOs in die Höhe getrieben worden waren. Dies hatte Musk Kritik von Marktbeobachtern eingebracht. Zuvor war Musk bereits mit wegen Witzen über Drogenkonsum ("420") von der US-Börsenaufsicht SEC in die Schranken gewiesen worden, ihm wurde versuchte Kursmanipulation vorgeworfen.

Spekulieren mit Krypto: Bitte nicht übertreiben

Der unkonventionelle CEO hatte zahlreiche Kommentare über Kryptowährungen auf Twitter gepostet und das normale alte Bargeld dafür kritisiert, dass es negative Realzinsen hat. "Nur ein Narr würde nicht woanders hinschauen", sagte er im Februar. Seine kryptischen Tweets rund um die Dogecoin lösten zuletzt eine Rallye in Dogecoin aus.

Am Donnerstag tweetete Musk: "Kryptowährungen sind vielversprechend, aber bitte investieren Sie mit Vorsicht!". Angehängt war ein Videoclip, in dem er betonte, "es sollte an diesem Punkt als Spekulation betrachtet werden. Gehen Sie also nicht zu weit in der Krypto-Spekulation ..." Man solle nicht sein gesamtes Erspartes in Krypto investieren. Zugleich sagt er in dem Video, dass Kryptowährung eine "gute Chance" habe, das zu werden, was er "die zukünftige Währung der Erde" nannte.

Wer übrigens früh genug in die Dogecoin eingestiegen ist, der kann sich noch immer über ein schönes Plus freuen. Laut dem Krypto-Daten-Tracker CoinGecko.com hat die Dogecoin allein im vergangenen Monat mehr als 800 Prozent gewonnen und ist jetzt die viertgrößte digitale Währung, mit einer Marktkapitalisierung von 73 Milliarden US-Dollar. Das Rekordhoch lag am Donnerstag über 73 US-Cent. Damit hat Dogecoin andere Kryptowährungen wie Litecoin und Tether überholt. Manche Beobachter gehen davon aus, dass der Höhenflug weiter anhalten wird. (Reuters/stm, 9.5.2021)