Nach den kalorienreichen Exzessen zu den Feiertagen freut man sich im neuen Jahr wieder auf mehr Leichtigkeit und Frische auf dem Teller. Satt werden will man aber natürlich trotzdem. Da sind Hülsenfrüchte eine gute Wahl. Aus Linsen etwa lässt sich mit Gemüse, Kräutern, Zitrone und ein wenig Speck ein köstlicher Salat zubereiten.

Für 3–4 Personen benötigt man 350 Gramm Belugalinsen, 2 große Karotten, 2 Stangen Sellerie, 100 Gramm Speck, 1 rote Zwiebel, ½ rote Paprika, 1 Handvoll Koriander und Petersilie, Zesten und Saft einer halben Zitrone, 1 EL gehackte Pistazien, 1 EL Olivenöl, Salz, Pfeffer.

Während die restlichen Zutaten verarbeitet werden, reichlich Wasser in einem breiten Topf zum Kochen bringen, die über Nacht eingeweichten Linsen darin 10 Minuten lang köcheln lassen (alternativ können sie auch ohne Einweichen zubereitet werden, die Kochzeit erhöht sich dann auf ca. 25–30 Minuten).

Foto: Michael Steingruber

Speck, Karotten und Zwiebel klein schneiden.

Foto: Michael Steingruber

Die Speckwürfel anbraten.

Foto: Michael Steingruber

Nach einigen Minuten Karotten und Zwiebel hinzugeben. Der Speck sollte knusprig sein, das Gemüse noch Biss haben.

Foto: Michael Steingruber

Stangensellerie klein schneiden.

Foto: Michael Steingruber

Paprika würfeln.

Foto: Michael Steingruber

Olivenöl, Zitronensaft und -zesten in eine Salatschüssel geben.

Foto: Michael Steingruber

Paprika und Sellerie hinzufügen.

Foto: Michael Steingruber

Die weichgekochten, leicht abgekühlten Linsen sowie die Speck-Karotten-Zwiebel-Mischung dazugeben und alles vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Foto: Michael Steingruber

Mit Koriander, Petersilie und Pistazien garnieren und servieren. (Michael Steingruber, 8.1.2020)

Weiterlesen:

Linsen-Dal

Waldorf-Salat

Pappardelle mit Linsensugo

Foto: Michael Steingruber