Louis Vuitton

Seit Monaten finden keine Laufstegshows statt, stattdessen werden in Hülle und Fülle Videos gedreht. Während die einen auf detailverliebte Bewegtbilder setzen, ziehen andere künstlerische Filme mit Botschaft vor: Louis-Vuitton-Designer Virgil Abloh ließ seine Herrenkollektion von der amerikanischen Film- und Performancekünstlerin Wu Tsang als einen Juwelenraub in drei Akten in Form einer Mischung aus Modenschau und Musikvideo inszenieren.

Foto: Pascal Le Segretain/Getty Images for ABA

Abloh, der erste afroamerikanische Kreativchef bei Louis Vuitton und neben Olivier Rousteing einer der wenigen schwarzen Designer an der Spitze eines französischen Luxusmodehauses, huldigt der "black culture": Das 15-minütige Video wird von Texten von Saul Williams, Yasiin Bey und Kai-Isaiah Jamal zusammengehalten, neben Williams spazieren Models in breitschultrig geschnittenen oder über dem Boden schleifenden Mänteln durch den "Tennis Club de Paris", der in eine luxuriöse Ausgabe eines Flughafens verwandelt wurde: Anzugmänner tragen Sneakers und Zeitungen unter den Armen sowie Taschen in Flugzeugform oder Coffee-to-go-Becher in den Händen.

Louis Vuitton

Dior

Designer Kim Jones gilt als die neue Wunderwaffe des französischen Luxuskonzerns LVMH: Seit 2018 entwirft er die Männerkollektionen für Dior, während der Couturewoche wird er seine erste Damenkollektion für Fendi präsentieren. Bis dahin verfolgt er bei Dior die bewährte Strategie, mit Künstlern zusammenzuarbeiten. Die Frühjahrskollektion 2021 für Dior war gemeinsam mit dem gehypten Künstler Amoako Boafo, der an der Akademie der bildenden Künste in Wien studiert hat, entstanden. Die Herbstkollektion hat Jones gemeinsam mit dem schottischen Maler Peter Doig entwickelt – die Trenchcoats, Windjacken und Mäntel in Aubergine, Gelb und Orange sowie die Barrets, Melonenhüte und Häkelmützen (von Hutmacher Stephen Jones) werden dann hoffentlich nicht mehr nur zum Spaziergang im Grätzel ausgeführt werden.

Christian Dior

Hermès

Lederhemden, Anzughosen mit Tunnelzug, Teddyfell: Dank eines Schauenvideos im Splitscreen war jedes Detail der Herrenkollektion von Hermès-Designerin Nadège Vanhee-Cybulski erkennbar. Inszeniert wurde die Herbstkollektion im Treppenhaus des Mobilier National, einer Einrichtung, die Palais des französischen Präsidenten mit Möbeln und Teppichen ausstattet.

Hermès

Dries Van Noten

Schlicht die Inszenierung der Herbstkollektion des Belgiers Dries Van Noten: Er zeigte seine Entwürfe vor dem Tor des Antwerpener Firmenquartiers am Hafen vor blauem Himmel. Statt mit Farben und Mustern experimentierte der Designer lieber mit Materialien und Silhouetten: Die Hochwasserhosen enden über den Knöcheln, die Trenchcoats sind luftig weit geschnitten, die Cardigans und Hoodies besonders groß, dazu trägt Mann wollene Gamaschen.

FF Channel

Wales Bonner

An der Modeklasse der Wiener Angewandten hat Designerin Grace Wales Bonner vor einigen Monaten ihre Modeprofessur angetreten. Schon immer haben Leseempfehlungen, Texte und Soundtracks ihre Kollektionen begleitet – kein Wunder, dass Wales Bonner das Videoformat (zum wiederholten Mal unter der Regie von Jeano Edwards) gut steht: Für ihre Entwürfe für Männer wie Frauen, in denen Anzüge auf karierte Mäntel und Adidas-Sneakers treffen, hat sie sich diesmal von dem Autor Kamau Brathwaite und dem Literaturnobelpreisträger Derek Walcott inspirieren lassen.

IMAXtree.tv

Jil Sander

Knapp fünf Minuten Film, gedreht in einem verfallenen Schloss in der französischen Gemeinde Saint-Martin-du-Tertre nahe Paris: Lucie und Luke Meiers haben sich für ihr Video für ein stimmungsvolles Ambiente entschieden. Die Jil-Sander-Männer tragen Halsketten über Rollkragenpullovern, Ledermäntel und geschnürte Gummistiefel. (red, 26.1.2021)


Weiterlesen:

Männermode Mailand: Herren in langen Unterhosen

IMAXtree.tv